Lebkuchenhäuser sind sehr dekorativ und schmecken gut, sind aber auch ein wenig aufwendiger in der Herstellung. Viel schneller, vor allem wenn Kinder im Spiel sind hat man ein Hexenhäuschen aus Keksen zusammengebaut. So einfach geht’s:

Zutaten Hexenhaus Butterkekse

Für das Hexenhäuschen aus Keksen benötigt ihr:

  • Butterkekse (mit oder ohne Schokolade)
  • Dominosteine
  • Zuckerkram zur Dekoration
  • Eiweiß oder Zitronensaft
  • Puderzucker

 

 

 

 

Puderzucker mit Eiweiß oder Zitronensaft verrühren, nur so viel Eiweiß und Zitronensaft zugeben, dass eine glänzende, feste, klebrige Masse entsteht.

Einen kleinen Klecks der Masse auf die Mitte eines Keks geben, einen Dominostein daraufsetzen.
Nun zwei Kekse mit der Dekoration bekleben, trocknen lassen. Die kurzen Seiten dieser Kekse mit der Klebemasse einstreichen, die Kekse gegeneinander gestützt auf die “Bodenplatte” setzen. Der Dominostein hilft dabei, die beiden Dachseiten zu stabilisieren. Das Häuschen mit dem Puderzuckerkleber nach Wunsch noch etwas dekorieren und vor dem Eingang zwei Gummibärchen als Hausherren platzieren. Fertig ist das Miniatur-Hexenhaus aus Butterkeksen!

Wer es lieber traditionell mag, kann aus unserem Lebkuchen-Rezept einfache Platten backen und diese wie die Butterkekse zusammensetzen.

Hübsch verpackt eignen sich die Häuschen auch als Mitbringsel oder kleine Wichtelgeschenke. 

No Comments

Leave a Comment