“Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wie’s knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel.”

Der Bratapfel gilt als klassisches Weihnachtsdessert und lässt nicht nur Marzipanfans das Wasser im Mund zusammenlaufen. Denn mit variablen Füllungen und leckerer Soße serviert, wärmt er nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Das wichtigste am Bratapfel ist aber nicht das Rezept oder die Füllung, sondern der Apfel! Dieser muss eher mürbe sein, sonst wird er auch nach Ewigkeiten im Ofen nicht richtig weich. Geeignete Sorten sind z.B. Boskop (schön mürbe) oder Braeburn (nach dem Backen im Vergleich noch etwas fester und saftiger).

Einfacher Bratapfel

für 6 Personen

  • 6 Äpfel
  • 6 Tl Butter
  • 100g Rosinen
  • 50 g Mandelstifte
  • 100g Marzipan
  • 500ml Vanillesoße

Die Kerngehäuse der Äpfel mit dem Apfelausstecher entfernen. Die Äpfel von innen mit der Butter ausstreichen. Mit einem Stück Marzipan das Loch unten verschließen. Marzipan, Rosinen und Mandelstifte mischen und in die Äpfel verteilen. Die Äpfel in eine Auflaufform stellen und mit der Vanillesoße übergießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen.

Bratapfel im Glas

für 4 Personen

  • 4 Äpfel
  • 40 g weiche Butter
  • 20 g Zucker
  • Zimt
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 20 g Rosinen
  • Apfelsaft
  • 4 Schraub- oder Deckelgläser (z.B. Weckläser)

Die Kerngehäuse der Äpfel mit dem Apfelausstecher (oder kleinem Messer) entfernen. Butter mit Zucker und Zimt mischen, Mandeln und Rosinen unterrühren und die Mischung in die Apfellöcher drücken. Die Äpfel in die Gläser stellen, jeweils ein halbes Schnapsglas Apfelsaft darüber gießen und ohne Deckel bei 200 °C etwa 30 Min. im Ofen garen. Etwas abkühlen lassen und servieren oder die heißen Gläser sofort mit Deckeln verschließen. So bleiben die Äpfel mehrere Tage frisch. Am besten schmeckt dazu Vanillesoße oder halbsteif geschlagene Sahne.

Bratapfel kanadische Art

für 6 Personen

  • 6 Äpfel
  • 100 g Marzipan
  • 50 g Cranberries
  • 50 g gehackte Mandeln, geröstet
  • 8 EL Ahornsirup
  • 250 ml Apfelsaft
  • 200g Butter

Äpfel waschen, Zuerst den Deckel abschneiden, Stiel dran lassen und zur Seite stellen. Dann das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher ausstechen und den Apfel mit Zitronensaft beträufeln. Das Marzipan auf einem Hobel grob raspeln. Mit den Cranberries und den gehackten Mandeln verkneten und die Äpfel damit füllen. Anschließend 200 g Butter schmelzen und mit dem Apfelsaft und dem Ahornsirup verrühren. Eine Auflaufform fetten, die Äpfel hineinsetzen, die Butter-Apfelsaftmischung angießen und das Ganze im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180°C/Umluft: 160°C/Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten backen. Nun die Apfel raus holen, die vorher zur Seiten gestellten Deckel aufsetzen und weitere 10 min. backen. Bratapfel mit Vanillesoße servieren.

Bratapfel mit Rumtopf-Früchten und Baiser

für 4 Personen

  • 4 Äpfel
  • 400 g Rumtopf
  • 1 EL Speisestärke
  • 50 g Baiser
  • Zimtzucker

Die Äpfel halbieren und mit dem Apfelausstecher entkernen, den Rumtopf abgießen und die Flüssigkeit dabei auffangen.Den Rum erhitzen und mit der Speisestärke andicken. Die Früchte wieder dazugeben.Den Apfel mit den Rum-Früchten füllen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. In eine eingefettete, feuerfeste Form geben und auf der mittleren Einschubleiste ca. 20 Minuten bei 200 Grad backen.
Die Baiser zerbröseln, mit Zimtzucker mischen und über die Äpfel streuen.