In vielen Regionen gehören Semmelknödel zu Weihnachten einfach dazu, z.B. in Süddeutschland, Österreich und Böhmen. Überaus praktisch sind sie zudem, lassen sich doch die Semmeln des Vortages verarbeiten, ein Resteessen, was nach der Zubereitung wahrlich nicht wie ein solches wirkt! Da die Rezepte über Jahrhunderte von Familie zu Familie vererbt worden, gibt es eine schiere Anzahl an Variationen. Wir stellen hier den Klassiker und einige sehr festliche Varianten vor.

Einfache Böhmische Semmelknödel

für 4 Portionen

  • 300g Grieß
  • 300g Mehl
  • eine Prise Backpulver
  • 3 Eier
  • 50g Margarine
  • Salz
  • etwa ¼ l Wasser
  • 200g altbackenes Weißbrot (z.B. vom Vortrag)

1) Grieß, Mehl und Backpulver vermischen. Eier, 20g Margarine, Salz und Wasser verquirlen. Grieß/Mehl-Mischung dazugeben

2) Das Weißbrot in Würfel schneiden, in der übrigen Margarine goldbraun rösten und abkühlen lassen. Die abgekühlten Brotwürfel unter den Teig mischen.

3) Aus der Teigmasse eine Rolle formen (Durchmesser ca. 10cm), die Rolle in ein Alufolie einschlagen und an den Enden gut verschließen und in siedendem Salzwasser mindestens 45 Minuten garen lassen.

4) Nach der Garzeit herausnehmen und in Scheiben schneiden.

Raffinierte Böhmische Semmelknödel

für 4 Portionen

  • 8 altbackene Semmeln (Brötchen)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 g Butter
  • 3/8 l Milch
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • Salz

1) Die Semmeln in etwa 1 Zentimeter grosse Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Die Butter erhitzen und die Brotwürfel darin goldbraun rösten, herausnehmen und beiseite stellen. Die Zwiebelwürfel und die Petersilie im verbliebenen Fett andünsten. Die Brotwürfel dazugeben.

2) Milch, Eier, Mehl und etwas Salz mit dem Handrührgerät verschlagen. Die Semmelmischung dazugeben und etwa 30 Minuten stehen lassen. Salzwasser zum Kochen bringen.

3) Aus der Masse nun 2 längliche Rollen formen. Jede Masse wird locker in ein Geschirrtuch eingeschlagen (damit der Knödel etwas aufgehen kann) und an den beiden Enden verschlossen. Das Tuch mit der Knödelmasse in das kochende Wasser geben. Das Wasser noch einmal aufkochen lassen, Hitze reduzieren und die Knödel im halb offenen Topf noch einmal 30 – 40 Minuten garen. Die Knödel herausnehmen, abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.