Die Feuerzangenbowle hat durch den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann Berühmtheit erlangt. Dahinter verbirgt sich ein schmackhaftes, stark alkoholhaltiges Heißgetränk, was nicht nur wärmt, sondern auch für ein bißchen Spektakel bei der Zubereitung sorgt. Denn die Basis ist ein normaler Punsch, über den mit Rum getränkter Zucker gelegt und angezündet wird.

Feuerzangenbowle

für 8 Tassen

  • 3 Flaschen kräftiger, trockener Rotwein (je 0,75 Liter)
  • 0,5 Liter Flasche Rum (80 % Alkohol)
  • 1 Zuckerhut (250 g)
  • 2 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 5 Gewürznelken
  • 2 Zimtstangen

Die Orangen und die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Die Schalen der Orangen und der Zitrone spiralförmig dünn abschneiden. Die Orangen in kleine Stücke und die Zitrone in Scheiben schneiden.

Schalen und Fruchtstücke zusammen mit dem Wein und den Gewürzen in einen Topf geben und erwärmen. Nicht aufkochen lassen! Rum leicht erwärmen.

Das Rechaud anzünden und den Topf darauf stellen. Zuckerhut auf die Feuerzange auflegen und mit dem warmen Rum beträufeln. Den Zucker mit einem Streichholz entflammen.

Wird die Flamme kleiner,  mit einer Schöpfkelle etwas Rum nachgießen. Achtung: Niemals direkt aus der Flasche, denn Rum mit 80 % Alkohol ist hochentzündlich.

Tipp: Unbedingt das Licht dimmen. Die Flamme brennt blau und zaubert so eine tolle Atmosphäre.