Laut Meinungsforschungsinstitut YouGov essen 26% aller Deutschen, also jeder Vierte, am Heiligen Abend Kartoffelsalat mit Würstchen. Bei den meisten wird am 25. Dezember, den 1. Weihnachtsfeiertag groß geschlemmt, oft ist die Gans oder Ente auch schon im Ofen und die Kinder haben nach dem Besuch des Christkinds oder des Weihnachtsmann sowieso keine Muse ein aufwändiges Weihnachtsmenü einzunehmen. Kartoffelsalat kann gut vorbereitet werden, schmeckt fast jedem und gibt es es in unzähligen Varianten. Einige stellen wir hier vor.

Schwäbischer Kartoffelsalat

für 4 Portionen

  • kg festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • EL Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca 100 ml heiße Brühe
  • TL Senf
  • EL Öl
  • Kräuter nach Belieben: Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckel

Kartoffeln mit Schale gar kochen, abgießen, noch warm pellen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel sehr fein würfeln und zu den Kartoffeln geben und alles mit etwas Essig beträufeln. Salzen, pfeffern und mit der heißen Brühe benetzen. Senf mit restlichen Essig verrühren und untermischen. Erst dann das Öl und die fein gehackten Kräuter zugeben. Gründlich mischen und nochmals abschmecken.

Am besten schmeckt der Kartoffelsalat noch lauwarm.

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Feldsalat

für 2 Personen

  • 500g festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 2 Handvoll Feldsalat
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 EL Senf1/8 l warme Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • Pfeffer, Salz
  • Zucker

Die Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen. In der Zwischenzeit die Gurke, Frühlingszwiebeln und den Feldsalat waschen. Gurke und Zwiebel in Scheiben schneiden. Wenn die Kartoffeln gar sind abschrecken, schälen und in Scheiben schneiden. Für das Dressing Essig und Senf verrühren, Öl dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Kartoffeln mit der lauwarmen Gemüsebrühe übergießen, dann die restlichen Zutaten hinzugeben und mit dem Dressing übergießen. Den Kartoffelsalat vorsichtig umrühren und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Kartoffelsalat mit Mayonnaise

für 8 Portionen

  • 2 kg Kartoffel, kleine festkochende
  • 150 g Zwiebel(n)
  • 1/2 Liter Brühe
  • 3 EL Essig
  • 1 TL milder Senf
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken
  • 250 g Mayonnaise (mind. 82%)
  • 5Ei, wachsweich gekocht
  • Fleischwurst nach Belieben
  • Gewürzgurken nach Belieben
  • Für die Garnitur: Petersilie Eier, Tomaten, Gewürzgurken

Kartoffeln mit Schale gar kochen, abgießen, noch warm pellen , aber noch ganz lassen, und mit einem sauberen Tuch abgedeckt kühl stellen.Die Eier kochen und kalt werden lassen, dann die anderen Zutaten klein würfeln.
Die Pellkartoffeln in ziemlich dünne Scheiben schneiden und mit den ganz fein gehackten Zwiebeln mischen. Die Brühe zusammen mit dem Essig, eingerührtem Senf, Salz, Pfeffer und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen.Etwas abkühlen lassen und dann über die Kartoffeln gießen. Kurz einziehen lassen und dann die Eier, Gurken usw. zugeben. Den Kartoffelsalat gut durchziehen lassen und dann erst die Mayonnaise unterheben.
Mit Eiern, Tomaten, Gewürzgurken und Petersilie garnieren.

Kartoffelsalat mit Speckdressing

für 4 Portionen

  • 800 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Speckwürfel
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker
  • 5 El Öl
  • 3 El gehackte Petersilie

Kartoffeln garen und abkühlen lassen. 1 Zwiebel fein würfeln. 80 g Speckwürfel in einem Topf ohne Fett knusprig braten, aus dem Topf nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Zwiebeln im Bratfett glasig dünsten. 400 ml Gemüsebrühe zugießen. Mit 5-6 El Weißweinessig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Kartoffeln pellen, in Scheiben direkt in die warme Essigmarinade schneiden , 1 Std. ziehen lassen. 5-6 El Öl, Speck und 3 El gehackte Petersilie untermischen.