Glühwein

© Paulista/ Fotolia

Kein Getränk wird mehr mit Winter und Weihnachten in Verbindung gebracht als der Glühwein. Ein Weihnachtsmarktbesuch ohne dieses Heißgetränk ist für die meisten undenkbar. Glühwein lässt sich auch einfach zu Hause zubereiten. Aber Vorsicht, haben sie einmal selbstgemachten Glühwein genossen, können Sie danach schwer auf den fertigen vom Weihnachtsmarkt oder Supermarkt  umsteigen. Wir stellen hier verschiedene, leckere Rezepte – mit und ohne Schuss – vor.

Wichtig ist natürlich die Grundlage, sie müssen nicht ihren edelsten Rotwein opfern, von allzu minderer Qualität sollte er allerdings auch nicht sein. Wählen sie trockene, bis halbtrockene Weine, mit starker Fruchtnote, aber auch ordentlicher Würze. Liebliche Weine eignen sich weniger. Auch auf Weine, die im Eichenfass gereift sind, sollte verzichtet werden. Gerade in Südeuropa sind Glühweine auf Weißweinbasis sehr beliebt, auch Obstweine eignen sich hervorragend als Basis. Probieren sie es aus!

Roter Glühwein

für 8 Tassen

  • 1 l trockener Rotwein
  • 8 Kardamomkapseln
  • 10 Nelken
  • 10 Pimentkörner
  • 4 Kapseln Sternanis
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Tl Koriandersaat
  • 1 Tl Anissaat
  • 1 unbehandelte Orange
  • Zucker

Kardmomkapseln aufdrücken. Kardamom, Nelken, Piment, Sternanis, Zimtstange, Koriander und Anissaat in ein Teesieb geben und zubinden.

Rotwein und 500 ml Wasser mit dem Teebeutel zugedeckt aufkochen. Inzwischen die Orange heiß waschen, trocknen und in 0,5 -1 cm dicke Scheiben schneiden, zum Wein geben und zugedeckt bei milder Hitze 15 Min. ziehen lassen.

Teebeutel über dem Wein ausdrücken. Den Glühwein mit Zucker abschmecken.

Weißer Glühwein

für 6 Tassen

  • Weißer Glühwein

    © PhotoSG/ Fotolia

    1 l Weißwein

  • 500 ml weißen Traubensaft
  • 6 Tl Honig
  • 6 Zimtstangen
  • 6 St. unbehandelte Orangenscheibe

Weißwein und weißen Traubensaft mit Honig, Zimtstangen und der unbehandelten Orangenscheibe aufkochen.

10 Min. bei milder Hitze ziehen lassen. Zimtstangen und Orangenscheiben vorm Servieren entfernen.

 

Wer einen höheren Alkoholgehalt möchte, kann dem Glühwein einen Schuß versetzen, dazu einfach ein wenig Rum unterrühren.

Geschmacklich lässt sich der Glühwein nach Belieben mit dem Hinzufügen oder Weglassen verschiedener Gewürze variieren. Probieren sie Ingwer, Vanille, Muskat oder Piment.

Frische Früchte machen den Glühwein spritziger, gerade in milden Wintern eine sehr leckere Variante.