Simple Plätzchen sind der Klassiker in der Weihnachtsbäckerei. Auch als Weihnachts- oder Ausstechplätzchen bekannt sind sie für groß und klein ein echter Spaß, sehen gut aus, sind einfach herzustellen und darüber überaus lecker.

Zutaten für die Plätzchen:

• 200 g Mehl und Mehl für die Arbeitsfläche
• 90 g Zucker
• 1 Ei (Gr. L)
• 1 Tüte Vanillezucker
• 1 TL-Spitze Backpulver
• 1 Prise Salz
• 200 g weiche Butter

Zubereitung der Plätzchen:

1) Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Ei dazugeben. Weiche Butter in klein schneiden, auf der Mischung verteilen.

2) Alles mit den Knethaken des Handrührers verrühren. Brösel auf die Arbeitsfläche häufen und mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. Dabei nicht zu lang kneten, denn dann wird er brandig, heißt, die Plätzchen werden brüchig und krümelig. Teig zu einer Kugel formen und in Folie verpackt mind. 1 Std., noch besser über Nacht, kühl stellen.

3) Vor dem Backen den Backofen auf 180° C (Ober-/Unterhitze vorheizen). Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig in 3-4 Portionen teilen. Jede Portion auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, mit Mehl leicht bestäuben und 2-3 mm dick ausrollen.

4) Ausgerollten Teig mit Formen ausstechen. Auf die Bleche legen und 10-15 Min. auf der mittleren Einschubebene backen.

5) Plätzchen aus dem Ofen nehmen, wenn die Ränder goldbraun sind. Kekse mit einer Palette vom Blech heben, auf einem Kuchengitter kalt werden lassen und beliebig dekorieren.

Als Deko eignen sich Streusel, Schokolade, Kuvertüre, Nuss-Nougat oder Zuckerguss (auch mit Lebensmittelfarbe).

Der ideale Zuckerguss: 

250g Puderzucker mit 3-4 Esslöffel Wasser und einen Spritzer Zitronensaft verrühren. Noch besser wird der Guss, wenn ein Eiweiß mit so viel Puderzucker vermischt wird, das eine klebrige Masse entsteht.