Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht
Nur das traute hochheilige Paar
Holder Knabe im lockigen Haar
Schlaf in himmlischer Ruh
Schlaf in himmlischer Ruh

Stille Nacht, heilige Nacht
Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel Halleluja
Tönt es laut von fern und nah:
Christ, der Retter ist da
Christ, der Retter ist da

Stille Nacht, Heilige Nacht
Gottes Sohn, oh, wie lacht
Lieb’ aus deinem göttlichen Mund
Da uns schlägt die rettende Stund
Christ, in deiner Geburt
Christ, in deiner Geburt


Stille Nacht, heilige Nacht ist wohl das bekannteste Weihnachtslied der Welt. In Österreich – dem Entstehungsland – gehört es gar zum immateriellen Kulturgut. Das Lied wurde in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt.

Das Lied wurde 1818 von Organist Franz Xaver Gruber und Hilfspfarrer Joseph Mohr uraufgeführt. Mohr schrieb den Text bereits 1816, Gruber komponierte dazu 1818 die Melodie.

Das Lied handelt von Frieden, so ist übermittelt, dass selbst im 2. Weltkrieg an der Front am Heiligabend kurz inne gehalten wurde und dieses Lied aus den Radio schallte.

Die Noten und ein Hörbeispiel finden sie hier.